Traubenkernprodukte

 

 

100ml Demeter Traubenkernöl (Veltliner oder St. Laurent)                      19,00 

 

200g Demeter Traubenkernpulver (Veltliner oder St. Laurent)                 12,00 

 

200g Demeter Traubenkernpulver crunchy (Veltliner oder St. Laurent)    12,00 

Alt werden und dabei jung bleiben durch den Jungbrunnen OPC, dem antioxidativen Wirkstoff aus dem Traubenkern

OPC ist die Abkürzung für Oligomere Procyanidine, es handelt sich dabei um sekundäre Pflanzenstoffe, die hauptsächlich in Traubenkernen vorkommen.

 

OPC schützt als starkes und lange wirksames Antioxidans unsere Zellen, in dem es freie Sauerstoff Radikale neutralisieren kann. Freie Sauerstoffradikale werden bei dauerhafter Einwirkung als schädlich für unsere Gesundheit gesehen. Freie Radikale können Zellen oder Zellwände zerstören und die Erbsubstanz verändern und werden mit verantwortlich gemacht für viele Gesundheitsprobleme.

 

Freie Radikale entstehen ständig in unserem Körper. Besonders durch Umweltgifte, Tabakrauch, bei Stress und starker körperlicher Anstrengung, jedoch auch chronische Erkrankungen, zu viel Sonne, Klimaanlagen, verschmutzte Luft, Ozon, Medikamente, Übergewicht und Leistungssport lassen den Anteil der freien Radikale im Körper ansteigen. Freie Radikale werden durch Antioxidantien neutralisiert; diese werden bei dem Prozess verbraucht, sie müssen also ständig mit der Nahrung zugeführt werden.

 

Wissenschaftler haben Studien zufolge festgestellt, dass beim Kampf gegen den Krebs die Inhaltsstoffe des Traubenkerns eine bedeutende Rolle spielen könnten und zwar über die indirekte Antiradikalenwirkung hinaus. 

Weiters wurden Wirkungen gefunden, wie die Stabilisierung des Blutzuckers und des Insulins, eine Appetit zügelnde und Alkoholresorptions verringernde.

Es wurde der positive Einfluss einer Mischung von 50% Traubenkernöl und 50% Traubenkernmehl bereits in geringer Dosis (ein Esslöffel) auf die Stabilisierung von Blutzucker und Insulin festgestellt. Es wurde eine Appetitzügelung durch Procyanidin festgestellt, welche aus dem Einfluss der Antioxidantien auf die Tyrosin – / Protein – Kinase der Körperzellen resultierte. Es wurde bei der Einnahme eines Esslöffels o. g. Mischung eine Verringerung der Alkoholresorption im menschlichen Körper festgestellt. Im Durchschnitt lag sie um 40% (Promillewert) geringer als bei normaler Alkoholaufnahme.

 

Antioxidative Vitamine wie die Vitamine A, C und E, der Mineralstoff Selen, das Coenzym Q 10 und viele Sekundäre Pflanzenstoffe haben eine gute antioxidative Wirkung. Das OPC aus Traubenkernen gehört jedoch zu den effektivsten Antioxidantien. Die antioxidative Wirkung von Procyanidin ist deutlich stärker als die von Vitamin E und Vitamin C.

 

OPC ist weitgehend hitzestabil, weshalb auch Traubenkernmehl durch die Verwendung beim Kochen und Backen nicht an gesundheitlichem Wert verliert. OPC hat im Vergleich zu Vitaminen eine deutlich längere Schutzwirkung, bis zu 48 Stunden. OPC und Vitamin C ergänzen sich in ihrer Wirkung. OPC kommt in nennenswerter Menge nur in wenigen Nahrungsmitteln vor. Besonders reich ist es jedoch im Traubenkern, und damit im Traubenkernmehl oder -pulver vorhanden.

 

Als Bestandteil von Kosmetikprodukten kann die Substanz zur Regeneration und zum Schutz der Haut beitragen.

Traubenkernmehl

ist eine natürliche und ergiebige OPC – Polyphenol Quelle. Traubenkernmehl hat darüber hinaus einen hohen Ballaststoffanteil. Die dauerhafte Einnahme isolierter Nahrungsergänzungen wird teilweise kritisch gesehen, hier bietet sich die Verwendung von Traubenkernmehl im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung als sinnvolle Alternative an.

 

Traubenkernmehl wird bei der Herstellung von Traubenkernöl gewonnen. Für 1 kg Traubenkernmehl werden die Kerne von 50kg (Bio) Trauben benötigt, die schonend getrocknet, gereinigt und dann gemahlen und nach unterschiedlichen Körnungen gesiebt werden.

 

Traubenkernmehl ist in der Verarbeitung sehr einfach zu handhaben. Es eignet sich hervorragend als Zutat für Backwaren aller Art: Nicht nur Brot, sondern auch Palatschinken, und Kuchen können durch die Beigabe von fünf bis sieben Prozent Traubenkernmehl zu antioxidativen Kraftpaketen werden. Die entsprechende Menge an herkömmlichem Mehl wird einfach durch Traubenkernmehl ersetzt. Auch als Beigabe zu Tomaten oder Gemüsesaft eignet sich Traubenkernmehl sehr gut.

Traubenkernmehl sollte allerdings nicht zusammen mit Molkereiprodukten verarbeitet werden, da das enthaltene Eiweiß die antioxidative Wirkung des OPC schmälert.

Traubenkernöl

ist als „grünes Gold“ ein wertvolles Geschenk der Natur, eine gute Quelle für natürliches Vitamin E. 

 

Kalt gepresstes Öl enthält neben verschiedenen Fettsäuren auch die Antioxidantien Vitamin E, Resveratrol, Procyanidine (OPCs) und Lecithin. Es hat eine hellgrüne Farbe und ist im Geschmack leicht nussig, wobei die Rebsorte noch herausgeschmeckt werden kann. Deshalb ist es vor allem zur kalten Verwendung, etwa zum Würzen von Salaten und Saucen, zu Käse oder zum Beizen von Fleisch gut geeignet. 

 

Die unter anderem im Traubenkernöl enthaltenen Substanzen wie Salicylate oder Resveratrol gelten als blutverdünnend und bewirken in der Folge einen besseren Blutfluss. Damit trägt das pflanzliche Öl dazu bei, die Gefahr von Herz- und Kreislauferkrankungen zu minimieren.

 

Darüber hinaus wirken sich der hohe Gehalt an Vitamin E sowie der Anteil an ungesättigten Fettsäuren von 90 Prozent positiv auf die Gesundheit aus, da sie für einen balancierten Cholesterinspiegel sorgen sollen. Dieser positive Effekt wird unter anderem durch das Entgegenwirken eines zu hohen Blutdrucks und Senken der sogenannten LDL-Werte, die die Menge des schädlichen Cholesterins angeben und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen können, generiert. Den für die Gesundheit wichtigen HDL-Wert, der im Falle eines niedrigen Wertes das Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko erhöht, wird durch die Einnahme von Traubenkernöl dagegen angeblich erhöht.

 

Weiterhin trägt Vitamin E als Form eines natürlichen Antioxidans dazu bei, Betroffene vor sogenanntem oxidativen Stress zu schützen, der durch freie Radikale induziert wird. Das ebenfalls in dem Öl enthaltene Lecithin ist ein wichtiges Phospholipid, das die Nerven stärken kann. Zugleich trägt Lecithin dazu bei, die Fettverdauung im Körper zu unterstützen und die Bildung der Zellmembranen zu stärken, es kann daher bei Schlafstörungen und Verdauungsbeschwerden hilfreich sein.

 

Außerdem wird Traubenkernöl als Basis für kosmetische Präparate verwendet (VITIS VINIFERA SEED OIL nach INCI). Die Verwendung als Kosmetikum ist schon aus dem Mittelalter bekannt. In der Neuzeit wird Öl seit wenigen Jahren wieder für die kosmetische Verwendung gewonnen.

Da es dem Hautfett recht ähnlich ist, ist es für die meisten Hauttypen gut verträglich.

Es wehrt nicht nur freie Radikale ab, sondern fördert auch die Zellneubildung und wirkt entzündungshemmend, was wiederum das Bindegewebe straffen und die Haut sichtbar verjüngen kann. 

Im Selbstversuch haben wir das Öl, und auch ein Öl/Pulver Gemisch gegen atopische Dermatitis probiert, und - es hat geholfen!